Vor der Haustür
Schreibe einen Kommentar

Mit Pythagoras zum schönsten Biergarten der Region: Burg Stettenfels

Burg Stettenfels

Ostern. Schönes Wetter. Freunde zu Besuch. Ausflugslaune. Aber wohin? Unsere Freunde waren schon des Öfteren in der Gegend und kennen die Highlights. Ein weit entfernter Ausflug Richtung Schwarzwald oder Schwäbische Alb scheint unrealistisch, wollen wir doch auch ausschlafen, entspannt frühstücken und wieder rechtzeitig zum Eishockey-Heimspiel der Steelers in Bietigheim sein. Zuviel Programm für einen Tag. Also Ausflugliste BiBi geschnappt und Burg Stettenfels in Untergruppenbach, Nähe Heilbronn gefunden. Wir beschließen, das Auto am Fuße der Burg zu parken und hinaufzuwandern. Aber der kurze Fußweg scheint nicht Herausforderung genug, um die Osterpfunde wieder abzustrampeln. Etwas mehr Action darf es schon sein. Also begeben wir uns auf den:

Erlebnispfad Untergruppenbach

Wir lassen die Burg links liegen (im wahrsten Sinne des Wortes), in der Hoffnung, die Kinder bemerken nicht, dass wir sie austricksen. Weit kommen wir jedoch nicht. Auf den Waldliegen wird die erste Rast eingelegt. Weiter geht’s, vorbei an den Stationen Dreiecksbalance, Pythagoras und Waldtrohn. Auf Höhe Denkmal „Ich“ schwächeln die Kindern etwas (sie haben erkannt, dass es ab hier eine Abkürzung gibt), aber mit entsprechend Wegzehrung sind sie wieder in Spur zu bringen. Und es lohnt sich.

Am Ende des 6 km langen Rundweges über abwechslungsreiche Wege und schmale Pfade, durch schöne Waldgebiete, vorbei an unterschiedlichen Erlebnisstationen, Waldspielplatz und Grillhütte lockt die Einkehr auf Burg Stettenfels mit herrlicher Aussicht.

Das Faltblatt zum Erlebnispfad Untergruppenbach findest Du hier zum Download.

Burg Stettenfels

Endlich erscheint am Horizont die Burg Stettenfels. Uns tropft schon der Zahn, haben wir doch zu wenig Picknick eingesteckt :-( . Also scheuchen uns die Kids von der gemütlichen Sonnenbank hoch, um endlich etwas zu futtern zu bekommen. Der Waldspielplatz kann sie noch kurz besänftigen bevor wir hungrig in den schönsten Biergarten der Region einfallen. Hier gibt es neben den typischen Biergartengerichten auch leckere regionale Köstlichkeiten bzw. Kaffee und Kuchen in der Schirmbar. Der Aufstieg wird mit einem grandiosen Panoramablick belohnt.

Kaum am Ziel, wandert schnell das kleine, dicke Programmheft in unsere Taschen. Denn die Burg hat viel zu bieten. Wir waren schon etliche Male hier, sammelten u.a. vor gefühlt unendlich langer Zeit Anregungen auf einer Hochzeitsmesse (als hierfür noch Bedarf bestand) und bummelten über den mittelalterlichen Weihnachtsmarkt, einen Besuchermagneten der Region. Mit etwas Geduld konnten wir hier ofenwarme Dinnende, Flammkuchen und heißen Met abfassen. Einfach lecker! Im Sommer bietet der Burggraben das passende Ambiente für die Sommer Open Air-Konzertreihe. Trotzdem wir nur Neigeschmeckte sind, ziert nun eine CD der A Cappella-Mundart-Band fuenf unsere Musiksammlung. Und seit der letzten OX-Bow Messe werden wir wohl einem neuem Hobby fröhnen und mit Pfeil und Bogen durch Wald und Flur im Waldparcour jagen. Die Kinder scheinen auf einmal  jedenfalls ganz wild auf die frische Luft zu sein.


Gut zu wissen

  • Anfahrt: A 81, Abfahrt Nr. 11 (Heilbronn / Untergruppenbach)
  • Parken:
    • am Fuße der Burg mit 10 min seichtem Anstieg durch Wald und Weinberge oder
    • direkt an der Burg oder
    • Parkplatz beim Koppenbrünnele (Waldspielplatz)
  • Einkehr: vom Frühling bis zum Herbst im Biergarten und der Schirmbar direkt auf dem Burggelände (Mo-Sa ab 12:00 Uhr, Sonn- und Feiertag ab 10 Uhr, kann witterungsbedingt variieren)

Bilder: © flecken necken

Kommentar verfassen