Stadtgeflüster
Kommentare 4

Berlin is calling

Berlin

Berlin steht schon seit längerem ganz oben auf unserem Wunschzettel. Demnächst ist es nun soweit. Gemeinsam mit Freunden werden wir Berlin unsicher machen. Das erfordert natürlich einiges an Vorbereitung. Schließlich gibt es zwischen Fernsehturm und Kudamm vieles zu entdecken. Ein netter + strategisch günstiger Stützpunkt für unsere Erkundungstour muss gefunden, ein „Plan“ zur Eroberung der Hauptstadt aufgestellt werden. Kinderfreundlich, aber wir Erwachsenen wollen auch auf unsere Kosten kommen. Ein bisschen Kunst, Kultur und deutsch-deutsche Geschichte dürfen nicht fehlen, schließlich sind wir als Ossi-Wessi-Reisegruppe unterwegs 😉 . Wird bestimmt spannend, uns von unterschiedlichen Perspektiven der Stadt zu nähern.

Schlafen in Berlin

Alles steht und fällt mit der passenden Unterkunft, heißt in unserem Fall: stadtnah, familienfreundlich (für 2 Familien mit 5 Kindern geeignet), trotzdem schön und bezahlbar. Die Suche nach und die Einigung auf die richtige Schlafhöhle hat ziemlich viel Zeit in Anspruch genommen. Nun hoffen wir, das wir uns richtig betten werden, nämlich in den Ferienwohnungen in einer ehemaligen Brauerei in Berlin-Mitte, in Josty Brauerei  -> dort werden wir uns einnisten und abends fußlahm auf einen Cocktail ins hauseigene Restaurant & Bar Katz Orange einfallen. Das ist zumindest der Plan :-)

Meine Sucherei nach der perfekten Koje soll nicht umsonst gewesen sein, deswegen will ich Dir hier die Ergebnisse meiner Recherche nicht ersparen:

Machen

Wieviel Berlin passt in 3 Tage? Und zwar so, dass alle etwas davon haben: die kurzen und die langen Beine, Kids, Teens, Mamas und Papas.

Bei Berlinfreckels gibt es eine Infografik für eine perfekte Familienreise nach Berlin: Tipps für Berlin? Mutti kennt sich aus.

Bei family4travel bin ich im Beitrag Berlin: Sightseeing mit Spaßfaktor über eine Selbstmach-Stadtführung in Form einer Schnitzeljagd bzw. eines Stadtspiels gestolpert, nämlich die Kinder-Tour der „Stadtspiel (Ver-)Führung „Berlin kompakt für Kids – Die Hauptstadt in 2 Stunden erkunden. Das scheint mir eine vielversprechende Möglichkeit, die Stadt kindgerecht zu entdecken.

Eher ungewöhnliche Reisetipps, abseits der bekannten Sehenswürdigkeiten, habe ich bei den weltwunderern gefunden: Eine Stadt, drei Kinder, vier Tage: Weltwundern in Berlin.

Und hier nun meine persönliche Liste für Berlin:

Herumkommen in Berlin

  • mit Bus & Bahn und der Welcome-Card: freie Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln und 25% bis 50% Rabatt bei rund 200 Partnern
  • Berlin erkunden mit dem öffentlichen Doppeldecker-Bus, der Buslinie 100

Weiterschmökern

Habt Ihr einen Tipp für mich? Was sollten wir in Berlin mit Kinder und fast Teenies nicht verpassen? Welchen Kiez sollten wir entdecken? Wo die Füße ausruhen? Wo lecker mit der müden Meute einkehren? Und wo ist Berlin hip, cool & stylisch, falls wir Mädels es schaffen, uns mal von der Reisegruppe abzusetzen?

Bild: © Pixabay

4 Kommentare

  1. Helke sagt

    Hallo Conny,
    du hast ja eine vielzahl guter Tipps und Informationen zusammen getragen- vielen Dank!!
    Wir waren schon oft in der Hauptstadt (mit und ohne Kind), aber die Schnitzeljagd für einzelne Stadtteile klingen spannend.
    Deine Ideensammlung reicht sicherlich für eine ganze Woche 😉
    Meine Tipps: Tickets für Fernsehturm, Reichstagsbesichtigung, Madame Tussauds unbedingt online buchen. Das spart Wartezeit und Geld;
    Stadtrundfahrt mit Linie 100 kann man gut mit Zoobesuch und/ oder Aquarium verbinden, letzteres ist wirklich lohnenswert- wir waren vier Stunden nur im Aquarium;
    Eine Schiffstour auf der Spree kann bei schönem Wetter und nach vielem laufen sehr erholsam und informativ sein. Einstieg z. B. beim DDR Museum, in das ihr gehen wollt;
    Im Alexa befindet sich ganz oben das LOXX, ein Miniaturland (ist dem in Hamburg sehr ähnlich); vielleicht eine Gelegenheit, sich zum shoppen abzuseilen :-)
    Wer das Legoland in Bayern kennt, kann Lego Discovery eigentlich weglassen, das geplante Naturkundemuseum dagegen solltet ihr „schaffen“;
    Soviel zu meinen persönlichen gutgemeinten Tipps- ich wünsche euch schöne Tage in Berlin und bin gespannt auf den Bericht

    • Conny sagt

      Hallo Helke, wow!!!! Danke für die vielen, vielen Tipps!!!! Das LOXX werde ich nochmal genauer unter die Lupe nehmen. Die Idee mit der Spreefahrt hört sich auch sehr gut und vor allem entspannt an. Danke auch für den Hinweis, die Tickets online zu buchen. Und ja, das Legoland kennen wir sehr gut 😉

      Werde von unserem Berlin-Trip berichten :-)
      Liebe Grüße
      Conny

  2. Carola sagt

    Anne mochte das Museum für Kommunikation am liebsten –> interaktive Roboter!! Grüße, Carola

    • Conny sagt

      Hallo Carola, danke für den Tipp! Interaktive Roboter finden meine Jungs bestimmt auch cool.
      Grüße
      Conny

Kommentar verfassen